Hühnerhaufen

Schon immer bewundere ich Cartoonisten, die es schaffen, ihren Figuren mit zwei, drei Strichen die verschiedensten Gesichtsausdrücke ins Gesicht zu zaubern – besonders geliebt habe ich Peter Gaymans  Hühner, bevor er sie, wie er sagte „in die Pfanne gehauen hat“. Hier nun also meine Interpretation von Hühnern, die allein durch ihre Augen ausdrücken, wie sie sich fühlen: von ängstlich bis ärgerlich, von erstaunt bis verliebt – ich denke, JEDER sollte ein Gefühlshuhn an seiner Seite haben.

In diesem Sinne:

Schreibe einen Kommentar